Küstenkind

Ich habe zwar schon unzählige Kinderklamotten genäht, aber Kinder zu fotografieren ist für mich nahezu ein Ding der Unmöglichkeit! Ich habe ja schon Probleme, bei sich nicht bewegenden Sachen. Jetzt könnt ihr euch also vorstellen, wie lange ich gebraucht habe, um ein paar halbwegs gute und nicht verwackelte Fotos von meinen beiden Quatschköpfen zu machen. Naja was solls – bessere Aufnahmen gibt es dann in Zukunft (hoffentlich – oder auch nicht…)!

Dass ich die Stickdateien von Rock-Queen (www.rock-queen.de) gerne mag, wisst ihr ja mittlerweile schon! Diesmal habe ich passend zu dem Leuchtturm-Jersey (den mein Fundus schon seit bestimmt 2 Jahren beherbergt), die Küstenkind-Datei ausprobiert. 2 süße Matrosen/Matrosinnen (sagt man das so?) zieren seitdem, das Mini 20 Minuten Shirt von meinem Sohn und das Mini 20 Minuten Shirt-Kleid von meiner Tochter (den Schnitt habe ich jetzt schon zum 3. Mal verwendet). Durch die Doodle-Datei von Rock-Queen, wurden dann aus dem 20 min pro Shirt aber doch eher 40 min.

Das Schnittmuster ist übrigens unterteilt nach Boys & Girls. Ursprünglich hatte meine Tochter auch nur ein Shirt, aber das war mir dann doch zu wenig mädchenhaft – ganz ohne rosa, pink, lila, Glitzer und Blingbling. So ist also dieser zweilagige Rock mit Schleife entstanden, ich habe jeweils eine komplette Stoffbahn (reine Baumwolle) genommen. Für mehr Volumen habe ich parallel zum Saum noch eine Falte eingenäht. Der Saum ist mal wieder ein Rollsaum, finde ich einfach schön und geht ratzfatz.

Den Rollsaum mache ich übrigens mit meiner Overlock. Dafür nehme ich die linke Nadel raus, lege den Hebel an der Stichplatte um, stelle die Stichlänge auf 1 und manchmal schraube ich die Fadenspannung des oberen Greifers hoch (dort wo die 2. Kone von rechts läuft). Das ist aber vom Stoff abhängig. Ich mache daher bei einem Rollsaum immer eine Testnaht, um die richtige Einstellung zu finden.

Die rote Jogginghose habe ich nach dem Schnittmuster von www.print4kids.info Modell „Benni“  genäht. Ursprünglich besteht das Schnittmuster nur aus 2 Teilen (linkes & rechtes Bein) plus Bündchen. Nachdem ich aber noch innenliegende Taschen eingenäht habe, musste ich aus den 2 doch 4 Teile machen.

Fazit:

Schnelle Werke für die ungeduldigen Näher / Näherrinnen (vielleicht gibt’s ja auch den ein oder anderen Mann unter euch!?!?) mit guter Passform. Ich bin ein Fan von einfachen Schnitten, die nicht viel Zeit kosten und innerhalb eines Abends genäht sind.