Hausschuhe

Ausschlaggebender (Näh-)Punkt für dieses Projekt war, dass mein Sohn neue Hausschuhe für den Kindergarten gebraucht hat, aber in Größe 28 ist die Auswahl an Lederpuschen schon sehr bescheiden. Bisher hat mich Leder auch immer etwas abgeschreckt, aber irgendwann muss man ja ins kalte Wasser springen.

Das Leder habe ich bei einem Schuster günstig erworben, die Stücke sind relativ klein, also prädestiniert für Hausschuhe. Das Schnittmuster habe ich bei www.klimperklein.de gefunden. Und damit die Hausschuhe auch einen schönen Wiedererkennungsmerkmal haben, gab es noch eine Dino- und Herzapplikation.

An der dicksten Stelle musste sich mein Maschinchen durch 4 Lagen Leder kämpfen und ich muss sagen, ich bin überrascht wie einfach das alles ging. Vom Schnittmuster bin ich total begeistert, es kann mit Hilfe einer sehr einfachen Anleitung an den Kinderfuß (breiter, schmäler,…) angepasst werden. Meine Tochter hat dann natürlich auch gleich welche bekommen – es soll ja hier niemand vernachlässigt werden.

Fazit:

Tolle Unikate für den kleinen Geldbeutel und länger als 1 ½ Stunden habe ich für die 2 Paar Hausschuhe auch nicht gebraucht. Daumen hoch!