Herzdame

Ich hatte vor kurzem Glück und habe bei der Nachproduktion der 2015 Jersey „Winter Fairies“ von Staghorn noch etwas ergattert. Der rote gesteppte Sweat war ein Stoffmarkt-Schnäppchen. Und was kann man damit am besten nähen? Eine Herzdame von Fred von Soho natürlich! Bei der Herzdame handelt es sich um einen wundervollen Mädchenschnitt, ausgelegt auf dehnbare Stoffe wie Jersey, Sweat & Strick – das Rockteil eignet sich aber auch für Baumwollstoffe. Egal ob mit Kapuze, Knopfleiste, Ballonsaum, geteilte oder kurze Ärmel, diese Tunika ist toll wandelbar.

Meine Version der Herzdame besteht aus einem normalen Oberteil, Kapuze und dem Rockteil mit Taschen. Nachdem ich mich selten (außer beim Probenähen natürlich) an den Schnitt halte bzw. gerne Sachen ergänze oder verändere, habe ich noch Schlaufen für den geflochtenen Gürtel eingenäht und Puffärmel ergänzt. Dazu kamen dann noch rund 3 m Tüddelkram in weiß und blau, 4 Lagen Tüll damit das Rockteil schön ausgestellt ist und winterliche Stickereien von Rock-Queen. Ahhh ich bin verliebt und Muckelinchen auch. Sie sieht damit ein bisschen wie Schneewittchen aus. Ich hoffe sie wächst nie aus der Tunika raus, na gut ich bleibe realistisch…ich hoffe sie passt bis zum Frühjahr.

Leider ist die Herzdame durch den gesteppten Sweat und die doppelten Ärmel ziemlich dick geworden, so dass es meiner Power-Maus schnell zu warm wird – das habe ich leider nicht bedacht. Naja dann muss es eben sehr kalt sein oder schnell Frühling werden, so dass die Tunika ohne Jacke getragen werden kann. Ist eh viel schöner,…

Nachdem ich noch ein bisschen Stoff über hatte, habe ich kurzerhand noch eine Mütze zugeschnitten – natürlich ohne Schnittmuster. Wer braucht schon Schnittmuster? Ääääähm ja, also ich sag nur so viel, für die Mütze habe ich länger gebraucht als für die Herzdame selbst. Und nicht mal jetzt passt die Mütze perfekt. Das nächste Mal nehme ich dann wohl doch wieder ein Schnittmuster. Meine Improvisationskünste scheinen doch Grenzen zu haben.

Fazit:

Die Herzdame von Fred von Soho nehme ich auf jeden Fall in mein Standard-Schnittmuster-Repertoire mit auf. Einfach schön. Staghorn hatte letzten Monat die „Winter Fairies“ (roter Hintergrund) neu aufgelegt, diesmal aber aus Sommersweat, da musste ich auch direkt zuschlagen. Den Stoff werde ich noch zeitnah vernähen, ich habe auch schon eine Idee…