Das Nähen für mich kommt meistens zu kurz, obwohl Sachen für mich ja viel langlebiger wären, als die der Kids. Von daher war es mal wieder an der Zeit etwas für mich – nur für MICH zu nähen.

Für die liebe Janine von Miss Rosi, durfte ich einen traumhaften Schnitt Probenähen. Eine Cardigan-Jacke, kurz „Carja“. Während des Probenähens habe ich drei Jacken in unterschiedlichen Versionen genäht. Eine davon ist die Wendejacke im Retrostil.

Die Stoffe habe ich allesamt im Herbst auf dem Stoffmarkt Holland in Freising für kleines Geld ergattert. Die traumhaften metallisierten Reißverschlüsse sind von Snaply. Snaply liefert unheimlich schnell (oft schon am nächsten Tag) und die Qualität ist wunderbar. Wer schnell mal was braucht, dem kann ich Snaply uneingeschränkt empfehlen!

So und hier geht’s weiter mit dem Tutorial für die Wendejacke, das NICHT im eBook enthalten ist.

Schnittteile

jeweils 1x für die Innen und 1x für die Außenjacke:

– 1 x Kragen im Bruch
– 2 x Beleg (wie bei der RV Version, also nicht im Bruch)
– 2 x Vorderteil
– 1 x Rückseite im Bruch
– 2 x Taschen plus 2x RV (je nach gewünschter Taschenvariante)

Anleitung


1.Beide Jacken werden zuerst unabhängig voneinander nach Anleitung fertig genäht. Den einfachen Beleg (wie bei der Version mit Reißverschluss) verwenden und anschließend den Kragen annähen.  Wenn beide Jacken inkl. Taschen, Beleg und Kragen fertig sind, könnt ihr mit dem Zusammennähen beginnen.

2. Jacken linkes auf links aufeinander legen und am am Beleg beginnend zusamennähen. Also von Beleg (unten am Saum) über Kragen, bis zum Ende des anderen Belegs (Saum) – die gesetzte Naht sieht dann in etwa so aus wie ein „U“. Jacke auf rechts wenden.

3. Ärmelsaum schließen (ich habe noch ein Bündchen in Form eines gefalteten Lederstreifens mit eingenäht – also zwischen die Ärmel gelegt). Dafür beide Ärmel nach Innen holen und gegeneinander legen (darauf achten, dass die Ärmel nicht verdreht sind, sonst müsst ihr wie ich alles wieder auftrennen). Anschließend mit anderem Ärmel wiederholen.

4. Jacke komplett nach innen auf links stülpen (wo die Ärmel sind ist egal, hauptsache nicht zwischen der Naht) und den Saum bis auf eine Wendeöffnung von 10 cm schließen. Jacke anschließend durch die Wendeöffnung auf rechts ziehen.

5. Die Wendejacke kann nun komplett einmal rundherum abgesteppt werden. Und schon ist eure Wendejacke fertig

Fazit: Solltet ihr eine Wendejacke „nachnähen“ würde ich mich sehr über eure Rückmeldung freuen. Schaut euch auch unbedingt das tolle Lookbook an. Dort findet ihr alle Carjas die während des Probenähens entstanden sind.