Kleid im Lagenlook nähen

Zwei Kleider habe ich mir extra für unseren New York Kurztrip aufgehoben, eines davon ist ein sommerliches Kleid im Lagenlook. So luftig und leicht lässt es sich ganz toll tragen und flattert so wunderbar im Wind. Durch die drei Lagen können auch ganz leichte Stoffe verwendet werden, ohne dass zu viel Einblick auf das darunter gewährt wird. Das Schnittmuster „Bohemian Summer Hängerchen“ von Lilabrombeerwölkchen diente als Grundlage für das sommerliche Kleid im Lagenlook. Und damit ihr meine Variante des luftigen Hängerchens nachnähen könnt, gibt es heute wieder eine bebilderte DIY Anleitung dazu.

Das braucht ihr alles für euer sommerliches Kleid im Lagenlook:

  • Schnittmuster „Bohemian Summer Hängerchen“
  • 2 m leichten Stoff für die knielange Variante (sollte bis Gr. 48 reichen); bei nicht dehnbaren Materialien sollte mind. eine Nummer größer genäht werden
  • 6 Bänder á 40-50 cm (falls diese nicht aus dem Material des Kleides sein sollen)

Besonderheiten beim Zuschnitt

Rückseite:

Kleid im Lagenlook nähen

Um die geflochtenen & gewebten Bänder an der Rückseite befestigen zu können, muss das Schnittteil wie im Bild zu sehen gekürzt bzw. begradigt werden. Dies gilt für alle drei Lagen.

Lagen:

Für die Variante mit drei Lagen muss das Vorder- & Rückteil jeweils 3 x in unterschiedlichen Längen zugeschnitten werden:

  • 1. Lage: Schnittlinie Beleg
  • 2. Lage: Schnittlinie Oberteil
  • 3. Lage: Schnittlinie Oberteil plus „grauer Bereich“ (siehe Skizze); die Seitenlinie „A“ und die Saumlinie „B“ werden verlängert, bis diese sich kreuzen

Kleid im Lagenlook nähen

So nähst du dein sommerliches Kleid im Lagenlook – Teil 1:

Zuerst schließt du die Seitennähte der drei Lagen gemäß Anleitung des Schnittmusters. Du nähst die drei Lagen jeweils einzeln zusammen, sprich Vorder- & Rückseite Lage 1, dann Lage 2 und 3. Zum Schluss solltest du drei unterschiedlich lange Teile in der Hand halten. Anschließend säumst du die drei Teile z.B. mit einem Rollsaum.

(1) Zusätzlich zu den drei Lagen brauchst du jetzt die 6 schmalen Bänder die jeweils ca. 40 – 50 cm lang sind; ich habe diese aus dem Stoff des Kleids gefertigt.

(2) Die Lage 3 des Kleides könnt ihr vorerst zur Seite legen. Nun schiebst du Lage 2 unter Lage 1 des Kleides (rechte Seite jeweils oben) und befestigst am Trägeransatz jeweils ein Band, das bis zur Hälfte geflochten ist. Anschließend fixierst du die Träger mit einer kurzen Naht an den beiden Stofflagen des Kleides.

(3) An dieser Stelle ziehst du das Kleid deiner Schneiderbüste an. Alternativ kannst du das Kleid natürlich auch selbst anziehen und dir mit dem Stecken der Bänder helfen lassen.

(4) Nun webst du die Bänder analog des Bildes und steckst diese an die beiden Lagen des Kleides.

So nähst du dein sommerliches Kleid im Lagenlook – Teil 2:

(1) Jetzt kommt der etwas knifflige Teil. Die Bänder werden befestigt. Nehmt dazu das Kleid von der Büste (oder zieht es wieder aus :-)) und klappt die Träger nach unten. Damit diese angenäht werden können, müsst ihr diese umstecken (siehe Bild) ohne dabei die Position am Kleid und die Länge der Bänder zu verändern. Anschießend Bänder an das Kleid nähen.

(2) Die 3. Lage wird nun mit der rechten Seite nach außen über die 2 Lagen mit den Trägern geschoben (rechte Seite liegt ebenfalls außen). Rundherum feststecken und anschließend zusammen nähen.

(3) Zum Schluss zieht ihr die 3. Lage nach innen, so dass die Träger wieder zum Vorschein kommen. Wer mag kann nun nochmal rundherum absteppen. Ich habe nur die 2. und 3. Lage (1. Lage wird nach oben geklappt) soweit es geht abgesteppt, da ich von außen keine sichtbare Naht haben wollte. Anschließend habe ich noch den geflochtenen Teil der Träger (siehe rote Klammern) mit einer kurzen Naht verriegelt.

Ich versuche meine DIY Anleitungen so gut wie möglich zu fotografieren & zu beschreiben, stehe euch bei Fragen und Anregungen aber jederzeit unter info(a)rosadiy.de oder über die Kommentarfunktion zur Verfügung.

Viel Spaß damit!

Eure Daniela von rosaDIY.de

Verlinkt bei RUMS