Softshelljacke nähen

Oder so ähnlich, ich zeige euch heute jedenfalls einige Bilder zu meinem ersten Softshellprojekt. Eine Softshelljacke nähen ist gar nicht so schwer, das vorneweg. Softshell lässt sich leicht verarbeiten und franst nicht aus, was will man mehr. Wenn man allerdings will, das der Farbverlauf perfekt passt, nur 1 m Stoff hat und dann noch vergisst ein Schnittteil zuzuschneiden wird es langsam kniffelig.

Softshelljacke nähen – Candy von Fuchsfamilie

Vernäht habe ich den wunderbaren Candy Softshell mit Regenbogen-Farbverlauf von Fuchsfamilie. Leider war der Softshell ratzeputz ausverkauft. So schnell konnte ich meinen Bericht gar nicht posten. Das Design gab es übrigens auch noch als Sweat. Der Softshell als auch der Sweat im Regenbogendesign wird nachbestellt. Hier könnt ihr auf dem laufenden bleiben und erfahrt, sobald das Design wieder im Shop verfügbar ist.

Genäht habe ich einen Park*aa Girls von Nip Naps. Ich habe den Parka sehr schlicht gehalten und neben dem Softshell nur noch eine Reflektorpaspel eingearbeitet. Leider habe ich beim Zuschnitt das obere Rückteil vergessen. So musste ich bei der bisher perfekt zugeschnittenen Softshelljacke plötzlich stückeln. Sehr ärgerlich, aber Zeit für eine Ersatzlieferung blieb leider nicht.

Auch wenn hier Leidenschaft keine Perfektion trifft, bin ich total happy mit dem Ergebnis!

Ich hoffe euch gefällt mein erstes Softshellprojekt. Weiter folgen! Habt ihr einen Lieblingsschnitt für Softshelljacken?

Eure Daniela von rosaDIY.de

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge & Creadienstag