Nähen & Bloggen - SEO Optimierung

Heute zeige ich auf meinem Blog nicht nur etwas genähtes, sondern erzähle euch über meine Erfahrungen mit Keywords und der SEO Optimierung (sehr vereinfacht).

Mich hat in den letzten Wochen vermehrt die Näh & Blog-Unlust gepackt. Da bin ich doch froh, das das ganze nur ein Hobby ist und ich mir Pausen gönnen kann. Gestern konnte ich mich wenigstens überwinden ein paar neue Fotos zu machen. Ein Blog lebt schließlich von seinen Artikeln.

SEO Optimierung von Beiträgen

Während ich in den Bloghochphasen mit 1-2 Artikeln pro Woche auf rund 5.500 – 7.000 Seitenaufrufe komme, so finden in artikelarmen Zeiten nur rund 20 % davon auf meinen Blog. Mein Mann würde jetzt wieder sagen – arbeite an deiner organischen Reichweite! Aber so ganz einfach ist das nicht, auch wenn ich natürlich jeden Beitrag für Suchmaschinen über Keywords optimiere (SEO Optimierung). In der Theorie klingt das ganz einfach, aber in der Praxis stellt es mich doch immer wieder vor Herausforderungen.

Das richtige Keyword finden

Wichtig ist es Keywörter auszuwählen, für die es eine Nachfrage gibt. Genauer gesagt, die über Suchmaschinen wie Google gesucht werden. Aber nach was wird eigentlich gesucht? Mit Hilfe des Keyword-Planners kann man heraus finden, was in den Suchmaschinen eingegeben wird. Sobald das für den Artikel passende Keyword gefunden ist, gilt es Artikel zu schreiben. Manchmal ist es gar nicht so einfach das Keyword in den Text einzubauen. Denn Begriffe wie “Collegejacke nähen”, die von anderen gesucht werden, sind oft schwer in Sätzen zu verwenden.

Hier mal zwei unterschiedliche Sätze – einer ist auf die SEO Optimierung abgestimmt, der andere nicht:

  • „Heute zeige ich euch eine genähte Collegejacke“; klingt ansich gut aber ist für die SEO Optimierung nicht hilfreich
  • „Heute zeige ich euch, wie ihr eine Collegejacke nähen könnt“; das Keyword wurde verwendet und ist damit optimal für die SEO Optimierung

Ich versuche das Keyword 3-4 x im Text und zusätzlich in der Überschrift & in den Unterüberschriften zu verwenden. Jetzt wisst ihr also auch, warum manche Sätze in meinen Texten etwas holprig klingen. Schaut euch doch mal um, welches Keyword habe ich heute verwendet. Eins verrate ich euch, es ist nicht Collegejacke nähen.

Warum SEO Optimierung so wichtig ist

Je mehr man auf die SEO Optimierung achtet, desto häufiger wird man auf Dauer von den Suchmaschinen auf einer guten Position gelistet. Somit erhöht sich dann auch die Chance, dass jemand auf den Artikel klickt. Denn selbst der tollste Artikel und die hübschesten Bilder helfen nichts, wenn man nicht gesehen wird. Reichweite erreicht man natürlich nicht nur über eine SEO Optimierung (organische Reichweite) sondern auch über Plattformen wie Facebook, Instagramm, Pinteres & Tumbler. Das ist allerdings wieder eine anderes Kapitel.

Ich nutze bei WordPress ein SEO-Plugin, das mir während dem Schreiben sehr genau verät, ob mein Artikel SEO optimiert ist oder nicht. Denn zur SEO Optimierung zählt nicht nur das Keyword sondern noch ein paar andere Sachen, wie Satzbau, Unterüberschriften, Textlänge, Bilder, Links, Verlinkungen zur eigenen Seite etc. Ein Artikel verlässt bei mir nur dann den Entwurfsmodus, wenn beide Lämpchen (SEO & Lesbarkeit) auf grün stehen.

Wie handhabt ihr das? Sind eure Blogartikel SEO optimimiert?

Nach der ganzen SEO Optimierung gibt es jetzt noch ein paar Infos zu den genähten Teilchen und das eine oder andere Bild. Genäht habe ich diesmal übrigens eine Collegejacke mit passender Hose & Mütze aus einem Motiv-Sommersweat.  Für die Collegejacke habe ich ein Basic-Raglan-Schnittmuster “Schlawiner” von Fred von Soho verwendet. Das Vorderteil habe ich NICHT im Bruch, sondern 2 x mit Nahtzugabe zugeschnitten. Warum immer gleich ein neues Schnittmuster kaufen, wenn alt bewährtes mit wenigen Handgriffen so einfach abgewandelt werden kann. Zusätzlich gabe es noch fast perfekte Paspeltaschen!

Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt!

Liebe Grüße,

Eure Daniela von rosaDIY.de