klappack

Außen hui, Innen pfui

Ja ihr seht ganz richtig, heute zeige ich schon wieder ein „nicht-Kleidungsstück“. Bei so einem tollen Schnitt konnte ich einfach nicht nein sagen und wenn einem dann noch der passende Plott über den Weg läuft, gibt es einfach kein Halten mehr!

Plott Li’l Miss Cupcake von Fusselfreies

Als ich die erste Skizze des Plotts von Fusselfreies gesehen habe, wusste ich sofort, dass das MEINE Woche werden wird! Ich glaub, es gab auch noch nie eine Plottrunde, bei der ich tatsächlich alle Motive verwendet habe. Neben den zwei Plotts auf dem Rucksack, habe ich mich wieder mal mit Schrumpffolie versucht und bin von dem Ergebnis hin und weg. Die Anhänger aus den zwei Kätzchen, dem Cupcake und der Statements sind ein echter Hingucker.

Materialmix von Mamasliebchen, Snaply und Namijda 

Wer meinen letzten Artikel über die Handtasche „Lexa“ gelesen hat, der kennt mein Jersey-Taschen-Geheimnis ja schon. Ich verstärke Jersey mit einem lederartigen, knitterfreien Bügelvlies (Decovil I), um das Material stabil und unelastisch zu machen. Das funktioniert wunderbar. Ihr müsst nur darauf achten, das Decovil I ohne die Nahtzugabe zuzuschneiden. Sonst werden die Nähte einfach zu dick. So könnt ihr jeden belieben Jersey, wie auch die Shapelines von Mamasliebchen für Taschen & Co. verwenden.

Den Jeansstoff habe ich mit kaschierten Schaumstoff (dank Lexa kenne ich mich jetzt damit aus) verstärkt und anschließend für einen 3D Effekt mit einem Zierstich der Nähmaschine abgesteppt.

Die Ösen, SnapPap und der pinke, metallisierte Reißverschluss sind von Snaply. Wer sich fragt, wo die traumhafte pinke PomPom Borte her ist, der schaut am besten mal bei Namijda vorbei!

Schnittmuster „KlapPack“ von Shesmile

Klappack ist ein Rucksack für Kinder, der in zwei unterschiedlichen Größen genäht werden kann. Ein Kleiner Rucksack für den Kindergarten und ein mittelgroßer, der je nach Kind,  in etwa ab Schulalter getragen werden kann. Die große Klappe am Hauptfach lässt sich ganz einfach mit zwei Reißverschlüssen öffnen. Zusätzlich zu der großen Innentasche, lassen sich kleine Staufächer oder auch große Getränke- und Netztaschen einnähen.

So und jetzt zur guten Nachricht.  KlapPack wird ohne Wendeöffnung genäht. Kein pfrimeliges durchwursteln durch einen Mini-Öffnung, yuhu. Jetzt kommt allerdings das ABER und ich weiß gerade nicht was mir im Nachhinein lieber gewesen wäre. KlapPack wird auf der Innenseite des Rucksacks geschlossen und mit einem Schrägband verblendet. Tja, bis dahin dachte ich immer „Schrägband kann mir gar nichts anhaben“. Allerdings hatte ich bis dato auch noch nicht versucht Jersey mit Decovil I und Jeans mit kaschiertem Schaumstoff zu verblenden. Eins kann ich euch sagen, versucht es erst gar nicht! Daher gibt es auch keine Fotos vom Innenleben, aber das tolle Äußere wollte ich euch trotzdem nicht vorenthalten.