Adventsballon

Passend zur Jahreszeit habe ich einen Adventsballon (nach der Anleitung von shesmile) für die Kinderkrippe meiner Tochter genäht. Selbstgemachte „Spenden“ sind bei uns in der Einrichtung gerne gesehen (wie wahrscheinlich überall). Ich bin daher froh, den fleißigen Erzieherinnen und den Kindern eine kleine Freude machen zu können. So können die 12 Zwerge ab 1. Dezember jeweils 2x ein Säckchen öffnen. Der Adventsballon ist auch eine wunderschöne Deko für die nicht-weihnachtliche Zeit, daher habe ich mich bewusst für nicht allzu weihnachtliche Stoffe entschieden.

Alle Stoffe sind reine Webware aus Baumwolle (also nicht dehnbar) und stammen von dem amerikanischen Designer „Michael Miller“. Wo ich die Stoffe gekauft habe, kann ich leider nicht mehr genau sagen. Nachdem ich mittlerweile bestimmt 100 m Stoff auf Lager habe, verliert man manchmal leider den Überblick, wo was her ist. Die 5 mm und 8mm naturfarbenen Kordeln habe ich per Zufall bei Amazon.de (Verkäufter: SiAura Material) im Sale gefunden. Daumen hoch für die Qualität und den Preis. Die dunkelblaue Paspel habe ich wieder selbst gemacht, so bleibt man einfach am flexibelsten.

Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Adventsballon von shesmile ist wirklich zu empfehlen und ganz einfach nachzumachen. Man muss nur bei den Kanten sauber arbeiten, so dass die Seitennähte mit der Paspel (kann aber genauso gut ohne Paspel genäht werden) genau auf die Ecken des 6-eckigen „Deckels“ treffen.

Zuerst habe ich die Ballonhülle mit einem großen Luftballon gefüllt, mich dann aber doch für einen einfachen Wasserball entschieden. Die Form war mit dem Luftballon zwar schöner, aber Langlebigkeit geht einfach vor, die Kinder sollen schließlich lange Freude daran haben. Die Säckchen sind sehr einfach zu nähen, aber aufgrund der Anzahl sitzt man doch einige Zeit daran. Nachdem ich immer noch keinen Plotter habe (letzter Schubs vor Weihnachten an das Christkind), habe ich die Zahlen von einer lieben Näherin aus dem Stammteam von shesmile plottern lassen.

Fazit:

Ein wunderschönes Ergebnis! Ich habe gleich noch zwei weitere Adventsballons genäht – diesmal aber für uns zu Hause! Bilder folgen!